Rückblick auf unser Event in Prag

Incentive Event Prag 2018

Vom 13. Juli bis 15. Juli war ein Teil unseres Teams beim Incentive Event in Prag. Diese drei Tage waren nicht nur der Lohn für besondere Leistungen, sondern ebenso ein kleiner Urlaub und ein Treffen von Freunden. Was wir alles erlebt haben und welche Eindrücke wir mitnehmen konnten, beschreibe ich in diesem kurzen Rückblick.

Auf nach Prag zu unserem Incentive Event

Am 13.07.2018 war es endlich soweit. Wir hatten uns in verschiedenen Fahrgemeinschaften nach Prag aufgemacht. Schon die Anreise war sehr unterhaltsam, weil wir viel Spaß im Wagen hatten und die eine oder andere Diskussion führten, wie wir die nächsten Wochen nach dem Event gestalten wollten. An Ideen mangelte es uns nicht. So waren auch die 5 Stunden Fahrt schnell vorüber und Dank unseres Fahrers, der souverän seinen „Panzer“ lenkte, kamen wir wohlbehalten und entspannt an.

Unser Hotel lag mitten in Prag, so dass wir sämtliche Ziele ohne viel Mühe zu Fuß erreichen konnten. Das örtliche Verkehrsnetz machte es denjenigen einfach, die nicht laufen wollten.

Erster Tag in Prag

Nach der Ankunft und einem kleinen Erfrischungsgetränk trudelten immer mehr ein, so dass unsere fast 30-köpfige „Reisegruppe“ komplett war. Auch David el Dib war bereits in Prag und gesellte sich zu uns, so dass in lockerer und entspannter Atmosphäre der Abend eingeläutet wurde.

Als nun alle wieder frisch waren gingen wir gemeinsam durch die Stadt, besuchten die Karlsbrücke von der man eine wunderbare Aussicht hatte. Das Wetter war traumhaft, wie auf den Bildern zu sehen ist. Da hatte ich das erste Mal das Gefühl, dass das hier Urlaub ist. Einfach genial, was wir alles zusammen erleben.

Nach dem kleinen Spaziergang durch die Altstadt, kamen wir am Prager Hard Rock Cafe an, in dem für uns schon Tische reserviert waren. In dieser besonderen Umgebung genossen wir verschiedene Spezialitäten des Hard Rock Cafes und der eine oder andere Drink befeuchtete unsere trockenen Kehlen.

Nach dem Abendessen machten wir uns auf und versuchten uns an den verschiedenen Lokalen in Prag, die es dort reichlich gab. Diejenigen, die eine längere Anreise gehabt hatten gingen dann etwas früher ins Hotel zurück, um auch für den morgigen Tag fit zu sein, während einige noch weiter durch die Nacht streiften. Am nächsten Tag waren alle bereit für unsere Outdoor Aktivitäten.

Action am 2. Tag unseres Events

Nach einem großzügigen Frühstück ging es am Samstag dann mit einem gecharterten Bus los zu unseren Outdoor Aktivitäten. Es stand Quad-Fahren und Paintball-Spielen auf dem Plan. Ich bin zwar schon einmal mit dem Quad gefahren, weshalb ich wusste, dass dies richtig Spaß macht, jedoch beim Paintball-Spielen war ich mir weniger sicher. Aber ich versuchte es einfach mal.

Im Outdoor Camp angekommen bildeten wir Gruppen, so dass immer 2 Gruppen gegeneinander Paintball spielen konnten und eine Gruppe mit den Quads unterwegs war. Das Quad-Fahren war wirklich genial. Wir hatten bestes Wetter und das Gelände war sehr großzügig bemessen und abwechslungsreich, so dass keine Routine aufkam. Nach ein paar Minuten Eingewöhnung kam ich auch sehr gut mit diesem Quad zu recht, so dass man richtig Spaß damit haben konnte.

Nach gut 1 Stunde Fahrt auf dem Quad und einer kleinen Pause wurde die Paintball-Montur angelegt. Eine kurze Einweisung und dann ging es los. Der Adrenalinausstoß ist schon enorm, jedoch muss ich sagen, hatte mir das Quad-Fahren mehr Spaß gemacht, sodass ich es auch beim Ausprobieren beließ und mich nach 2 Runden ausklinkte. Es hatten sich jedoch noch genügend Mittspieler gefunden, um weitere Runden zu bestreiten.

Alles in allem war die Action wirklich gelungen und top organisiert. An dieser Stelle auch nochmal herzlichen Dank an Jan Schmeckenbecher, der dies alles organsiert, gebucht und seine Schäfchen sehr gut betreut hat! Top Job!

Abendprogramm typisch regional und europäisch

Am späten Nachmittag fuhren wir dann wieder zurück ins Hotel, um uns für den Abend zu rüsten. Auf bewährten Wegen schlenderten wir dann wieder in die Altstadt und besuchten diesmal auf Empfehlung meines Schwagers ein urtypisches Prager Wirtshaus. Dort gab es landestypische und regionale Gerichte, die nicht unbedingt zu einer Low-Carb-Diät passen würden, jedoch hatten wir alle am Nachmittag so einiges geleistet, so dass dies schon mal sein darf.

Nachdem ich meine 700gr Rippchen in Honigsoße gebacken mit Meerettich und Senf verdrückt hatte, ein paar Biere sowie der bis dahin beste Slivovic meines Lebens gertrunken war, machten wir uns auf den Weg.

Wenn es nun schon Europas größte Discothek in dieser Stadt gab (5 dance floors), dann musste man diese doch auch mal besuchen. Gesagt, getan. Wir waren noch rechtzeitig angekommen, so dass wir nicht lange warten mussten, bis wir rein konnten. Als wir später wieder gingen, war eine 3reihige Schlange, die mindesten 500m lang war vor dem Eingang – irre!
Die Party konnte beginnen! Auf Details verzichte ich hier. Nur so viel, alle haben sich gut amüsiert und es ist niemand zu Schaden gekommen.

3. Tag mit Workshop

Am dritten Tag, also Sonntag, hatten wir noch einen Workshop mit David el Dib und Jan Schmeckenbecher. Wieder haben wir es geschafft Vergnügen mit dem Nützlichen zu verbinden. In dem Workshop gab es viele Impulse und Anregungen aus erster Hand. David erzählte aus seiner großen Erfahrung aus dem Investmentbanking bis zum heutigen Tag und gab anhand vieler Beispiele praxisnahe Tipps für unser tägliches Geschäft.

Dies hat nicht nur mir an der einen oder anderen Stelle die Augen geöffnet. Das Feedback des gesamten Teams war uni sono positiv und alle wünschten sich, dass wir solch ein Event wiederholen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen und Fotoshooting machten wir uns wieder auf die Heimreise.

Dieses Event war wirklich etwas ganz Besonderes und das erste Mal, dass ich dies im Team Bitfuture mitmachen konnte. Ich hoffe, es folgen noch so einige. Vielen Dank nochmals an die Organisatioren!

Wenn Du auch künftig an solch einem Event teilnehmen möchtest, dann melde Dich doch einfach bei mir. Hier zu den Kontaktdaten!

Viele Grüße,
Wido alias SmartDigger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.